MI
Chronik Projekte News 2Beins Partner
Verordnung
Anweisung
Rechtsfolgen
Beispiele
Drohung
Belobigung

Liepschweins Elend

März 2009

Situation: Des 2Bein vonne Liepschweins had vagessen! Einstreu zu besorchen unn de Stall vakommn lassn. Außadem pland des 2Bein ne Umzuch unn vanachlässichd de Liepschweins wechen angeblichn Stress unn zusätzlich pfinned dea Umzuch inne DSL-Loch statt, damidd will se de Liepschweins hinndarn anne MeeristyInternäschionell-Lehm teilzunehm.

Appmahnung vonne MI-Mahnmeeris:

Muig, Du unsaubares 2bein,

gibbes an Deine Klo auch Kackspritza? machse die auch nich weck? Vagisste auch
imma Klopapia zu kaufn unn läufs tagelang mit ungeputztem Po herum unn Brämsstreifn inne Untahose? Na? Na also!

Kauf sofort tolle Einstreu unn mach richtiglich sauba. Abba nimm kein eklich
stinkendes Putzmittel, das unsare Wohldüfte übatüncht, sonnan wisch eimpfach mal mit ne bißchen Wassa aus unn bastamuig. Mussich Dia wiaklich noch erklärn, wie das gehdet? Wie lange bisse jätz Sklavin?

Unn das mitte PigC bringse schleunichs inne Ortnung, weile nämmich sonnz noch
dümma biss alz unsare Sklavin. Wenna anne Dienstach nich gehdet, damitte Berta
vonne Puazeltachspaady berichtn kann, bisse doppelt dran.

Im Falle eina Zuwidahandlung hasse füa den Räst von Bertas Lepn jede Woche den Stall komplett mit untaschiedliche tolle Sondaeinstreu zu vasorgn, von Heide bis Waldeinstreu unn wasses nich alles gippt. Unn das Beliebteste musse dann füa imma nehmen *bastamuig*.

MI wiad des beobachdn, mia ham sowohl de Weche als och de Erfahrung mid so ne Situation umzugehn. Wenne Berta sich nich an ihre Purzeltach meldet odda de Liepschweins vaschwindmuigen, wiad des füa de Liepschwein2Bein ne harde Angelechenheid.

De Pfoadaschnutenvaein greifd och ein:

Da pfoadern wia für dich, liepe dicke Berta:

  • Frisches Streu muss her- et wiad ja wohl noch inne verrückten Pekanntenkreis
    vonne 2bein jemand wat jeben können*Knopfaugenroll*, notpfalls wia halt bei eenem Reitmeeri einjebrochen inne Schtall.
  • In de ausjelöffelten Pieselecken kommt sofoart ne Haufen Guake mit Paprika
    ganiert!
  • In de nu jämmerlich leere Mitte hat des 2bein mindestens 15Karotten aufzustellmuigen, de Spitze schön nach oben, damitde Berta jemütlich inne so entstandene Karottenhöhle sich reinlegmuigen kann unt ohne Kraftanstrengung imma anne Möhre knabbermuigen kann

Des 2Bein had eimpfach keene Chance, se muss spurn, um de eichene lichde Pfell zu rettn.

Seitenanfang

Großoffensive bei de MI-Präsident

De Großoffensive staatete unner Beteiligung dea Truppen vonne Salatfresserchen, Niederrheinmeeris, Finnmeeris unn Bagalutn sowie eina Sondaschaafschweintruppe.

De Mogli mehld als ea sich vonne Zupfiel-Gelachd-Bauchweh erhold had: "Ich wollt mich ganz schweineperschweinlich bei Euch füa de dolle Grossoffensiwe
bedankmuigen. Die waa schweineklasse unn wia hamm unz alle wiaklich schweinegut
amüsiermuigt. Alzo wia Schweinz, de 2Bein nich, abba das waa ja auch nich Zweck vonner Übung.
Se hatte Wohnung noch imma nich wiedda 2Bein tauglich hingekriecht unn
jammermuigt de ganze Zeit, dasses nie wiedda so wiad wie es ma waa *pfhmuig,
selbaschult*"

Jau unn hia de Aufzählung vonne Terror:

  • Wohnzimmateppich iss ne einziche Pieselpfütze
  • Wintagaaten iss ne Wiese
  • Flur waa früha ma hell, jetz isser schwaaz vonne Köttelbrei
  • Dusche unne Badewanne sin bis open voll mit Piesel unn Köttel unn de Abfluss vonne Einstreu vastopfd
  • Büro alle Möbel unn Oadna anngefressmuigt
  • Schlafzimma Bett angenacht un Terrorpupser innen Kuschelschlafsack gemacht unn de Schrank oadentlich benachmuigt. Resultat: erss iss de Bett kompott gegangen, dann de Schrank unn hat de Garderobe vonnen 2Bein in sich begrabmuigt. De Ariane 2Bein rennt jetz den ganzen Tach mitde von mia bepieselte Hemd rum
  • Balkon alle 350 l Säcke mitde alte stinkiche Streu angefressmuigt, beim Anhepen vonne Sack is de Boden wechgeprochmuigt auchde 2Bein Nachbaan ham was davon

Seitenanfang

Ohne Vahandlung

De Gina2Bein wurde verurteilt Gemüsekörbe zu verteiln. Da an die Verteilstelle nicht alle Schweins vorbeikommen konnten, hat sie die Strafe nur unvollkommen erfülld. Da de 2Beins abba unvollkommen sind und sie mit Respekt ihre verdrehten Gedanken zu ordnen suchte, soweit ihr das halt möglich war, ist die Strafe zur Bewährung auf Lebenszeit ausgesetzt.

Nachgedacht

SabineDi bittet um MI-Hilfe, weil iha holda Gatte nich einsiehd, das de Blumenkästen inne Wohnung unn auf de Fenstabank mid Leckazahn und Gras besät wern solln. Se erhäld Hilfe, de Mogli berät se.

Seitenanfang

Vahandlung zum Thema Heuvaschwendung

Februar 2002

Vorsitzender Richter:

Der Gurkinator

Staatsanwältin:

Ritterin der stänkerigen Gestalt, Mausi

Co-Richterinnen:

Emma Einstein und Grindi, hütende Fürstin des Hel

Pflichtverteidigerin:

Vicky, für deren Verpflegung die Angeklagte zuständig ist.

Geschworene:

Elbi, Snefried, Mogli, Mimi und Pipi, Lilly und Liese, Lämmchen, Schlappen, Maggie und Rocky sowie Philippa und Simone.

Vahandlungsort:

Grosse Halle des "Chateau Söör George" im virtuellen Gerichtshof

Angeklagde:

Anne2Bein

In läzda Minude wiad vonne Anne2Bein den Opfarn midgeteild, dasse ihnen ne Haus mid Gaaden unn Weiba garandierd, wennse nich voa Gerichd muss. Nen paa Dache späda hadde sich des Anne2Bein vonne Angschd erhold unn eaklärde, dasse Stügg Rollrasen voam Schlafhaus de Einhaldung vonne Vasprechen wär. Des Stänkamausi rechde de Strafe Zwangsbeschmusen an, die denn auch duachgeführd wuade:

"Ich würd vorschlagen: alle Listenschweine fahren bei Anne2bein vorbei. Wir entern ihre Wohnung. Sie wird von über 700 Schweinchen überhäuft. Wir wuscheln sie an. Wir bebromseln sie. Wir beschmusen sie und quietzen ihr in die Ohren. Anne sitzt dann bis zum Hals in Schweinchen gebadet und wir purren und muigen sie solange an, bis sie
aufgibt. Dann verziehen wir uns und überlassen sie ihrer verköttelten bepieselten mit-Haaren-übersähten Wohnung... und sollte sie einen Rückfall erleiden, das ganze nochmal..." (Mehl vom 12.2.02)

Seitenanfang